Spezielle Uhrmacherwerkzeuge

Die mechanische Uhr - es ist ein hochkomplexer Mechanismus, für die Herstellung dessen neben Werkzeugmaschinen braucht man Unmengen an Geräten, Werkzeugen und Vorrichtungen. Wichtige Rolle spielen dabei die Messinstrumente wie Mikrometer, Schiebelehre und verschiedene Taster. Damit braucht man auch hochpräzise Schraubenzieher, Pinzetten, Stichel, Feilen u.s.w. Außerdem benötigt man auch verschiedene Vorrichtungen: Eingriffszirkel, Rundlaufzirkel, Schneideisen, Gewindebohrer, Flachschleifer mit unterschiedlichen Schleif- und Polierpasten, Zinnplatten und Diamantpasten u.s.w.


Apparate

Zahnradwälzmaschine

Rounding up tool

Die Wälzmaschine dient dazu, fehlerhafte Zahnräder bei zu tiefem Eingriff kleiner zu fräsen, oder auch ein vor dem zu kleines Rad nach dem "Strecken" nachzuarbeiten.

Rounding up tool, hobbing

Es ist nicht auszuschließen, dass die Zähne dabei etwas ungleich werden. Auch wenn die Zahnluft in den Lücken des Triebes zu gering ist, können auf diese Weise die Zähne schmäler und damit die Lücken größer werden.

Rounding up tool, hobbing

Die Fräser sind mit Feingezahntem Profil auf etwa 2/3 des Umfanges versehen, während der Rest ein glattes bzw. ein leeres (dabei braucht man einen Adapter) Segment ist, das als Teil eines Schraubenganges in die nächste Zahnlücke greift und sodann während des Nachwälzens das Rad um eine Teilung weiterdreht. Damit wird der Fräsvorgang ohne Unterbrechung fortgesetzt.

Rounding up tool, hobbing

Triebnietmaschine

Eine Triebnietmaschine kann man vielseitig anwenden, z.B. zum Aufsetzen der Räder auf die Triebe.

Eingriffszirkel

Depthing tool

Special watchmaker's tools Special watchmaker's tools

Spiralabzählmaschine Luthy-Hirt

Spiralabzählmaschine Luty-Hirt, Watchmakertool

Um die Länge der Spirale zu bestimmen, kann man eine Spiralabzählmaschine nutzen. Das Gerät besteht im Grunde aus zwei Teilen. Unten ist eine Präzisionsunruh und oben ein Greifarm. Die Schwingfrequenz der Prüfunruh kann verstellt werden. Der Greifarm ist eine Art Pinzette, die man in verschiedenen Positionen verstellen kann.

Das innere Ende der Spirale ist meistens an der Unruhwelle befestigt. Das äußere Ende der Spirale wird in das Greifarm des Messgerätes aufgenommen. Beim Anschwingen des ganzen Systems kann man feststellen ob die beiden Unruhen synchron schwingen. Falls dies nicht der Fall ist, kann man das Aufnahmepunkt versetzen und so die Wirklänge der Spirale ändern.

Die Anzahl der Spiralwindungen sollte aber nicht zu groß oder zu klein sein. Deswegen kann man einen Einsatz aus weißem Kunstoff auf die Glasscheibe legen oder einfach einen Stück Papier legen. So lassen sich die Windungen der Spirale besser abzählen. In diesem Fall legt man die Anzahl der Windungen fest. Falls die Schwingfrequenz sehr stark vom benötigten abweicht, kann man eine andere Spirale verwenden.

Doch auch der Durchmesser der Spirale sollte im bestimmten Verhältnis zu der Unruh sein. Somit falls die Anzahl der Windungen und Durchmesser der Spirale vorgegeben ist, bleiben nur noch wenige Parameter, die man ändern könnte. So kann man z.B. eine schwächere bzw. stärkere Spirale probieren. Als letzte Möglichkeit bleibt die Unruh selbt. Falls die Unruh Gewichtsschrauben hat, kann man deren Gewicht oder Position ändern. Doch da man davon ausgeht, dass die Uhnruh vor uns noch funktionirt hat und keiner diese unnötig justiert hat, sollte man nichts an der Unruh verstellen. Es sei denn die Unruh hat man selbst gefertigt.

Natürlich kann man mithilfe einer Zeitwaage die Gangwerte messen und so herausfinden ob die Spirale die richtige länge hat. Da aber die Spirale im Klötzchen mit einem Stift verstiftet wird, kann die Spirale dabei minimal deformiert werden. Somit ist es sehr ungünstig, wenn der Aufhängepunkt sehr stark verändert werden muss.

Die Unruh in der Maschine ist groß und schwer, die Zapfen dagegen sehr dünn, damit die Unruh lange schwingt. Die Lager haben keine Stoßsicherung und so ist der Versand solcher Maschinen eine äußerst heikle Sache.

Obwohl die Spiralabzählmaschinen um die 1900 hergestellt wurden, kommen diese auch heute weiter zum Einsatz.

Gehäuseöffner Rawyler

Press for waterproof watch cases RAWYLER